Kimono „Aobane“


2014
Dieser Kimono ist mein erster maßgeschneiderter Kimono mit Innenfutter. Solche Kimono nennt man awase (あわせ). Ich habe ein tradionelles Schnittmuster verwendet und per Hand genäht.

Aobane (青羽根) ist Japanisch und bedeutet „blaue Federn“.
Das Muster des Wollstoffes besteht aus kleinen vereinzelten Federn in einem wunderschönen Blau.
Traditionell sind Kimono aus hochwertiger Seide, aber in letzter Zeit (und für mutige Kimono-Liebhaber, die bereit sind sich gegen eingestaubte Traditionen durchzusetzen,) gibt es Kimono aus allen möglichen Stoffen und  in allen denkbaren Mustern.

Im Gegensatz zu Seide fällt Wolle etwas kuscheliger und vermittelt so auch beim Betrachter einen warmen Eindruck. Wolle hält natürlich auch praktisch viel wärmer als Seide und daher eignen sich Woll-Kimono besonders für den Herbst oder Winter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: